SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

4. Spieltag - Kreisliga Südthüringen 23.08.2015

SC 07 Schleusingen - SG Eishausen/Streufdorf 2:1

 

Das war ein hart erkämpfter (!) Sieg gegen einen guten Gegner, der sich im Mittelfeld die Bälle zweikampfstark eroberte und mit spielerischen Mitteln und Kontern über Kapitän André Podlich und den schnellen David Pfotenhauer im gesamten Spiel immer wieder auf breiter Basis den Angriff suchte, ohne jedoch all zu oft tatsächlich gefährlich zu werden.
Der SC 07 begann ohne Reif und Thorwirth, dafür mit Klose in der Innenverteidigung sowie dem jungen Syrer Sipan Osman im Angriff, welcher sein Pflichtspieldebüt für die 1. Mannschaft gab, und knüpfte in der 1. Halbzeit nahtlos an die Spielweise in Heubisch an - er  hatte Mühe, weil man zu viele Zweikämpfe verlor, sein Spiel aufzuziehen und den Gegner zu neutralisieren. So kam der Gast in der Anfangsviertelstunde zu den ersten Möglichkeiten. Nach einem verlorenen Zweikampf von F. Heß strich der folgende gefährliche Linksschuß knapp am Tor vorbei und Maciejczyk konnte gerade noch eine scharfe Eingabe vor einem einschussbereiten Gegner ablenken. Dennoch erzielte der Gastgeber in dem insgesamt abwechslungsreichen Match die Führung durch Zetzmann, nachdem sich Osman über rechts durchgetankt und maßgerecht vorgelegt hatte. Aber ein erneuter Ballverlust führte wenig später zum verdienten Ausgleich - Torschütze Podlich war völlig ungedeckt.  Nach mehreren Ecken und Möglichkeiten auf beiden Seiten (zwei Kopfbälle der Gäste übers Tor, Fischers Eingabe nach Musterpass von F. Heß blieb unverwertet) ging die erste Hälfte mit Vorteilen für den Gast zu Ende. Ein zweites Gastgeber-Tor wurde wegen einer fraglichen Abseitsstellung nicht gegeben.

Mittelfeldmotor: Schleusingens Kapitän Christian Zetzmann (links) erzielte gegen die SG Eishausen/Streufdorf den Führungstreffer. Quelle: Freies Wort vom 26.08.2015


Nach Wiederbeginn sahen die Schleusinger Fans - zumindest phasenweise -  die Spielweise, mit der auch in Heubisch mehr möglich gewesen wäre. Zwar griff der Gast immer wieder mit einigen Möglichkeiten an (zwei Freistöße verfehlten knapp das Tor), die erneute Führung aber erzielte Sauer mit straffem Schuss nach Vorarbeit von F. Heß. Zunehmend blockte man nun den Gegner, erkämpfte Bälle und konterte immer wieder erfolgsverheissend über Zetzmann und Fischer, doch leider verpufften zur Entscheidung auch die gefährlichsten Versuche. Unter anderen brach Zetzmann allein durch, seinen Heber konnte Gäste-Keeper Schwab akrobatisch über die Latte lenken, einen klassischen Konter über Fischer und Zetzmann setzte F. Heß knapp neben das Tor. Im Gegenzug verfehlten aber auch die Gäste das Tor. Zudem wurde unser agile Spielmacher Zetzmann viermal in aussichtsreicher Position wegen Abseits an der Mittellinie (?) gestoppt. Nach diesen tollen Kontern hätte der Gast auch höher verlieren können - dies hätte er nach seinem couragierten Auftritt aber nicht verdient.
Ja, das ist die Lehre nach den beiden letzten Partien:  Sowohl Heubisch als auch Eishausen/Streufdorf (und auch unser Team selbst in der 2. Hälfte) machten es vor - Gegner und Kampf annehmen von Anfang an und über 90 Minuten! Das ist die Forderung an unsere Mannschaft, das ist das Gebot der Kreisliga! Und die Chancen mit Ehrgeiz und Konzentration nutzen! Der Chronist bleibt bei seiner Meinung: Unsere Mannschaft kann noch so schlecht spielen, sie hat in jedem Spiel, weil sie es ja kann, genügend Tormöglichkeiten zum Sieg! Mit dieser Überzeugung muss sie immer selbstbewusst auftreten! (LeoM)

 

 

Schleusingen: Maciejczyk - M. Hanf, Zetzmann, Osman (64. Jüptner), Fischer, Klose, Sauer, Papp, S. Heß, S. Hanf, F. Heß (87. Geyer)
Eishausen/Streufdorf: Schwab - Thiel, Kraft, Koch, Kosteczka (45. Keyser), Podlich, Pfotenhauer, Holz (72. Sauerbrei), O. Grimmer, S. Grimmer, Schelhorn

Schiedsrichter: Schilling (Biberschlag)
Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Zetzmann (18.), 1:1 Podlich (22.), 2:1 Sauer (63.)

Hauptsponsor