SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

24. Spieltag 1. Kreisklasse West - 13.05.2017

SC 07 Schleusingen II – SV Eintracht Heldburg II 2:1

Unser Zweite sicherte in der vergangenen Wochen mit dem Punkt in Themar den Klassenerhalt, die Eintracht-Reserve ist dagegen faktisch bereits abgestiegen. Diese Ausgangslage spiegelte sich auch in dieser mäßigen Kreisklasse-Partie wieder, wo der eine nicht wollte und der andere nicht konnte oder auch beide.
Dabei begann der SC 07 zunächst mit Zug nach vorne über Heß und Jüptner auf Hassan, doch am Ende fehlte die Konzentration oder Keeper Büttner war wachsam. Nach knapp 20 Minuten spielten die Gäste mit einem Doppelpass Fritsch frei, der aber über das Gehäuse schoss. Das Spiel ließ nun merklich nach. Die Heimischen waren in der Offensive weiterhin bemüht aber fahrig, ließen dabei ein Loch im Mittelfeld entstehen, was die Heldburger nun vermehrt für Konter nutzten, allerdings nicht zwingend genug wurden. Jüptner setzte einen Freistoß von links knapp am rechten Pfosten vorbei. Wenig später schickte er den jungen Lucas Schmidt in seinen ersten Pflichtspieleinsatz für die Männer per Steilpass, aber Büttner war im herauslaufen früher am Ball. Viel Leerlauf mit Fehlpässen auf beiden Seiten bestimmte das Spiel. So war es auch ein verunglückter Flachschuss von Libero Fleischmann, den, glücklich abgefälscht, Heß in die Füße bekommt, aber dieser ist hellwach, denn auch der erneut herausgeeilte Torwart war durch den abgefälschten Ball in die Irre gelaufen, und so schob Heß sicher ins leere Tor ein. Das beste in der ersten Halbzeit war das Ergebnis.
Mit dem Seitentausch wechselten die Blau-Gelben gleich dreimal. Doch dies hatte auch nicht die gewünschte Wirkung. Viel schlimmer noch, denn die Unterländer nutzten die mangelnde Zuordnung und so stand Lorz nach Doppelpass mit Graßmuck frei vor Triebel und erzielte den Ausgleich. Routinier Seibel beruhigte jetzt im Sturmzentrum das Spielgeschehen. Nach Flanke von Hassan bekam er aber keinen Druck auf seinen Kopfball. Jüptner steht dann nach Pass von Hassan vor Büttner, kann diese Möglichkeit aber ebenfalls nicht nutzen. Riesenglück dann auf der Gegenseite, als Kamp nach einem Abwehrschnitzer frei vor Triebel auftauchte, doch er bekam die Kugel nicht in den Kasten. Das Spiel ähnelte dem ersten Durchgang. Die Burgstädter hatten jetzt zwar bessere Chancen, doch eröffneten sie den Vestestädtern auch immer wieder Lücken für Gegenstöße. Heß scheiterte nach Seibel-Pass an Büttner, den Abpraller kann Hassan nicht verwerten. Kurz darauf ist es erneut Heß der am starken Schlussmann scheitert. Die größte Möglichkeit hatte dann Seibel per Doppelchance. Die Hereingabe von Heß kann erneut Büttner parieren, doch der Ball fällt Seibel wieder vor die Füße, aber aus Nahdistanz kommt er nicht richtig an die Kugel und jagt sie über den Querbalken. Nachdem alle mit dem Unentschieden rechneten, kam die Entscheidung wie in Halbzeit eins aus dem Nichts. Der junge Schmidt ging nochmal von links durch Mittelfeld und zog aus 20 Metern einfach flach ab, der verdeckte aber haltbare Schuss überraschte den Tormann und schlug genau im linken Eck ein. Der Youngster krönte sein Debüt mit dem Siegtreffer für unsere Reserve.
Nachdem der Klassenerhalt sicher war, holte man auch das Saisonziel von 30 Punkten. Aber nächste Woche bei Westhausen II dürfte man mit der Leistung nicht viel holen.

Schleusingen: Triebel – Fleischmann, L. Schmidt, Fitz, Reinhardt, Geyer (46. Wenke), F. Heß, Jüptner, Hartleb (46. Marash, 81. J. Schmidt), Bretschneider (46. Seibel), Hassan (75. Hartleb)
Heldburg: Büttner – Bauer, Lorz, Höhn, Diezel, Schwager, Kamp, Dömming, Fritsch (80. Lyhs), Sommer, Graßmuck (77. Hessenauer)

Schiedsrichter: Hirschfeld (Hildburghausen)
Zuschauer: 20
Tore: 1:0 F. Heß (40.), 1:1 Lorz (49.), 2:1 L. Schmidt (89.)

Hauptsponsor