SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

25. Spieltag Kreisliga Südthüringen - 20.05.2017

SV Schleusegrund Schönbrunn – SC 07 Schleusingen 3:3

Am vorletzten Spieltag fehlten dem SC 07 noch zwei Pünktchen zur sicheren Meisterschaft. Allerdings trat das auswärtsstärkste Team bei der zweitbesten Heimelf an, hier lag der SVS punktgleich mit den Burgstädtern nur auf Rang 2. Spannung war also vorausgesetzt.
Die Schleusinger setzten wie immer sofort auf ihre starke Offensive. Nach eine kurz ausgeführten Ecke kam Hellmuthhäuser am Sechzehner an den Ball, dessen Schuss aber knapp am Pfosten vorbei geht. Doch dann der erste Schock für unsere Mannschaft. Bei einem langen Ball aus der Abwehr heraus verschätzt sich S. Heß und der hinter ihm lauernde Luther lief aufs Tor zu, dessen Schuss wurde noch von Thorwirth unhaltbar abgefälscht und landete in den eigenen Maschen. Die Blau-Gelben verdauten den Gegentreffer sofort. Nach einem starken Pass von Fischer in die Gasse auf Dampha legte dieser uneigennützig quer auf Badjie, der nur noch einschieben brauchte und die frühe Führung egalisierte. Ein gewonnenes Kopfballduell im Mittelfeld von Hellmuthäuser wurde zur Kopfballvorlage für Zetzmann, welcher im Abschluss den Ball über Keeper Hofmann und aber auch über das Tor hob. Und wieder ein Stich in die Schleusinger Meisterschaftsträume. Bei einem langen Pfeiffer-Freistoß zögerte Schlussmann Maciejczyk und so konnte Grosser mit dem langen Bein die erneute Schönbrunner Führung markieren. In der Folge hatte der SC Glück, das nach einer flachen Eingabe von Grosser der freistehende Pannek knapp am Pfosten vorbeischob. Aber die Gäste wollten natürlich wieder ins Spiel kommen und zogen die Daumenschrauben an. Nach einem Getümmel im Strafraum war ein Schlag zu vernehmen und Badjie ging zu Boden, ein Pfiff jedoch ertönte nicht. Toptorjäger Badjie zeigte sich dieses Mal als Vorbereiter, als er sich im Sechzehner gegen drei Verteidiger durchkämpfte und auf Hellmuthhäuser querlegte, der zum Ausgleich einschob. Jetzt sollte noch die Führung vor dem Halbzeitpfiff her. Ein Hellmuthhäuser-Flanke köpfte Pehlke am Tor vorbei. Und eine erneute Vorarbeit von Hellmuthhäuser fand Badje, der umkurvte Tormann Hofmann, schoss aber knapp am Kasten vorbei. Der SC 07 war wie immer das besser Team, die Heimischen bewiesen aber warum sie so heimstark sind. Sie kämpften bissig und waren immer kreuzgefährlich. Das Schiedsrichtergespann verlor dagegen früh seine Linie, zweifelhafte Abseitsfahnen, kein konsequentes Unterbinden der Härte und ein möglicher Elfmeter verwehrt. Allerdings wäre bei einer besseren Chancenverwertung unserer Jungs, solche Diskussionen überflüssig.
Nach den Pausentee übernahm Schleusingen gleich wieder die Angriffe, als der eingewechselte Tepler durch Steilpass von Pehlke allein auf den Keeper zulief, konnte Routinier Hofmann mit dem Fuß zur Ecke klären. Es sollten aber erneut die Orange-Schwarzen sein, die wieder in Führung gingen. Luther setzte sich im Strafraum robust durch und wuchtete die Kugel ins Tor. Die Burgstädter schlugen im laufe der nächsten Minuten mehrere Flanken in den Strafraum, wo unsere Stürmer mit dem Kopf versuchten den Ball ins Tor zu bugsieren, aber vom Heimtorwart immer wieder abgewehrt werden konnten. Die lang überfällige Gelb-Rote Karte für Grosser, der nach einem harten Einsteigen gegen Thorwirth, nachdem der Schiedsrichter die Partie schon unterbrochen hatte, zu Recht vom Platz flog, setzte der SC 07 dem Gastgeber nun noch mehr zu. Viele Ecken und Flanken brachten Chancen im Minutentakt aber keinen Erfolg. Ebenso fand ein herrlicher Freistoß von Kapitän Zetzmann nicht den Weg ins Gehäuse, da der Heimtormann einen bärenstarken Tag erwischte und auch diesen Ball noch zur Ecke klärte. Kurz vor Schluss fiel dann doch noch der erneute und hochverdienten Ausgleich.  Zetzmanns Freistoß ging quer durch den Strafraum und am langen Pfosten stand Badjie goldrichtig und schnürte seinen Doppelpack. Nun wollten Mannschaft und Fans in den letzten Minuten auch das siegbringende Tor, doch es reichte nicht.
Über die gesamte Spieldauer hatte Schönbrunn gefährliche Angriffsansätze und agierte sehr körperbetont, was der Schiedsrichter nur selten unterband oder nur durch Worte zu klären versuchte. Die Blau-Gelben hatten aber wie so oft zahlreiche Chancen, um auch diese Partie klar für sich entscheiden zu können.
Erstmals in dieser Saison können die Schleusestäder zwei Spiele in Folge nicht gewinnen, allerdings sind sie jetzt seit 21 Spielen ungeschlagen. Das Rennen um die Meisterschaft und den sicheren Aufstieg bleibt weiter offen. Im Saisonfinale am kommenden Sonntag gegen Heldburg muss man den Sack zu machen!
(cfi)

Schönbrunn: Hofmann – Fischer (65. Kiebler), R. Arnold, Hartleb, Pannek (79. Hanf), Pfeiffer, Grosser, Al-Musa, Krause (88. Langenberg), Luther, Licht
Schleusingen: Maciejczyk – Thorwirth, S. Heß, Hellmuthhäuser, Sanyang, S. Hanf (46. Tepler), Fischer, Pehlke, Zetzmann, Dampha (76. Sauer), Badjie

Schiedsrichter: Gröbel (Gotha)
Zuschauer: 128
Tore: 1:0 Thorwirth (7. - Eigentor), 1:1 Badjie (10.), 2:1 Grosser (25.), 2:2 Hellmuthhäuser (41.), 3:2 Luther (54.), 3:3 Badjie (89.)

Gelb-Rote Karte: Grosser (72. - wiederholtes Foulspiel)

Hauptsponsor