SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

6. Spieltag - 1. Kreisklasse West 17.09.2017

Erlauer SV Grün-Weiß II – SC 07 Schleusingen II 1:2

Für das kleine Derby gab es kurzfristige Absagen in unserem Reserveteam, so dass man zunächst mit nur elf Akteuren in Erlau aufschlug. Beim ESV dagegen waren alle hochmotiviert und gleich sechs Wechsler nahmen auf der Bank platz. Es war also angerichtet auf dem Hartplatz „Rote Erde“, denn der Erlauer Rasen wird zur Zeit saniert.
Das kompakte Team der Blau-Gelben gab zunächst den Ton an. Die beiden Verstärkungen aus der 1. Mannschaft – Thorwirth und Jüptner – machten auf der Doppelsechs die Mitte zu und konnten Angriffsbemühungen und Spielaufbau der Hausherren früh zunichte machen. Und auch nach vorne waren sie gefährlich. Torwirth probierte es per Fernschuss aus gut 30 Metern, den Keeper Krämer nur mit Mühe über den Querbalken lenkte. Als Brock den folgenden, langen Eckstoß genauso lang auf der Außen zurückbekam, war sein zweiter Versuch besser. Der Ball landete im Klärungsversuch bei Jüptner am Sechzehner, der ihn rechts oben ins Netz setzte. Der SC blieb konzentriert und konsequent, spielte ab und an gefällig nach vorne, allerdings war man im Abschluss nicht zwingend genug. Doch auch die Grün-Weißen blieben im letzten Spielfeldrittel harmlos. Müller setzte ein Möglichkeiten aus spitzen Winkel vorbei, Frühauf kam an zwei bessere Hereingabe nicht heran. So sicherten die Gäste mit leichter optischer Überlegenheit die Führung in die Pause.
Erlau reagierte und brachte zur Halbzeit zwei frische Leute. Und die Heimischen kamen jetzt besser ins Spiel. Während die Burgstädter nicht mehr so viel Entlastung zustande brachten, kamen die Gastgeber in der Zentrale jetzt öfters mal zum Zuge. In der Phase wussten sich die 07er an der Strafraumgrenze nur zweimal per Foul zu helfen. Rößners Versuch von halblinks konnte die Mauer noch an den Pfosten abfälschen. Wenig später war Triebel bei M. Schulz' Versuch machtlos. Er setzte den Ball von halbrechts genau oben links in den Winkel. Doch der SC blieb unbeeindruckt und straffte sich wieder. Es war jetzt ein offenes Spiel. Thorwirth zog aus der Distanz einfach mal unvermittelt ab, und der harmlose Versuch kullerte Schlussmann Krämer zum Erschrecken aller Aufschneider durch die Beine zur erneuten Gästeführung. Dieser Szene folgte eine weitere Schrecksekunde des Erlauer Schlussmannes, als er nach einem eigenen Einwurf bediente wurde, verpasste er die Kugel und holte sie nur kurz vor der eigenen Torlinie wieder ein. In den Schlussminuten gab es ein Comeback beim SC 07, denn der nachgefahren Oldie Peter Brock hatte die Schuhe nochmal vom Nagel geholt, um ein paar Minuten auszuhelfen. Trotzdem war unserer Reserve der Kräfteverschleiß anzusehen und man warf sich mit Mann und Maus in die letzten Angriffswellen des ESV. Doch die vielbeinige Abwehr um Libero Fleischmann hielt jetzt dicht und blockte alle Versuche, sogar am Torraum. Nur der eingewechselte Voigt kam nochmal zum Abschluss durch, doch den abgefälschten Ball ins linke Eck lenkte Routinier Triebel mit einer perfekten Hechtparade um den Pfosten. Der Schlusspfiff vom guten Schiedsrichter Pohlig, er kam im Derby ohne Karte aus, erlöste die abgekämpften Blau-Gelben und bescherte den Derbysieg.
Der SC 07 war über langen Strecken das solidere Team, was vor allem an den Verstärkungen in der Zentrale lag. Auch mit nachlassenden Kräften warf man sich immer wieder den Angriffsbemühungen der Hausherren entgegen und verdiente sich mit einer starken kämpferischen aber auch phasenweise guten spielerischen Leistung den Auswärtssieg.

Erlau: Krämer – M. Schulz, A. Schulz (59. Voigt), Rößner (66. Güldner), Müller, Frühauf (46. Velske), Wagner, Bosch (55. Bartschat), Franzke, Rodriguez, Keller (46. R. Arlt)
Schleusingen: Triebel – Fleischmann, Fitz, J. Schmidt, Geyer, Thorwirth, Jawadi, Jüptner, Hartleb,  T. Brock, Mauer (86. P. Brock, 90. Mauer)

Schiedsrichter: Pohlig (Veilsdorf)
Zuschauer: 25
Tore: 0:1 Jüptner (9.), 1:1 M. Schulz (64.), 1:2 Thorwirth (70.)

Hauptsponsor