SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

16. Spieltag - 1. Kreisklasse West 06.05.2018

SV 08 Engertal Schleusingerneundorf – SC 07 Schleusingen 3:2

Nach vier ungeschlagenen Spielen musste die Zweite zum Tabellenführer, noch interessanter aber zum Derby ins Engertal. Die Gastgeber müssen für den Kreisliga-Aufstieg gewinnen, während der SC mit dem gesicherten Klassenerhalt im Rücken locker und befreit aufspielen konnte.
Mit Sauer und Hellmuthhäuser standen unserer Reserve auch zwei Akteure der Ersten zur Verfügung, während der SV auf Toptorjäger Thielmann verzichten musste. Der Primus begann erwartungsgemäß offensiv. Gruchenbergs setzte denn ersten Schuss flach links neben das Gehäuse, wenig später wurde Hartleb rechtzeitig von Libero Wenke beim Alleingang gestoppt. Doch die Führung ging an die Burgstädter. Hellmuthhäusers lange Flanke aus dem Mittelfeld fand Sauer im Sturm, der unhaltbar vollstreckte. Die Hausherren waren überrascht und der SC 07 hätte fast nachgelegt, diesmal war es Jüptner, der über rechts Sauer in der Zentralen bediente, doch dieser scheiterte diesmal knapp an Keeper Leipold. Dann die Schrecksekunde für die Gäste. Nachdem in der SC-Abwehr Fitz mit Reinhardt kollidierte, musst der Routinier mit einer Knöchelverletzung das Feld verlassen. Ein Bänderriss bedeutet leider das Saisonaus. Die Neusortierung war noch nicht abgeschlossen, da schlugen die 08er mit einem Doppelschlag zu. Nach einem Eckball bekam man den Ball nicht aus dem Sechzehner, bis er Gruchenberg vor die Füße fiel und dieser zum Ausgleich abstaubte. Im nächsten Angriff landete ein Flanke bei Schmidt und schon war das Spiel gedreht. Es war auch Schmidt, der mit einem sinnlosen Foul den nächsten Wechsel bei den Schleusestädtern verursachte, diesmal erwischte es den jungen A-Junioren Lenz, der mit Knieschmerzen das Feld verließ und sich anschließend mit Fitz den Krankenwagen teilte. Beiden wünschen wir gute Besserung und schnelle Genesung. Schleu-Neu war jetzt am Drücker. Schmidt und der junge Kutzer, der aus der SC 07 Kaderschmiede entstammt und auch für unsere A noch die Schuhe schnürt, trieben das Spiel an. Gruchenberg konnten sie gleich zweimal in Szene setzen, doch die Feinjustierung stimmte glücklicherweise nicht und so gingen die Schüsse jeweils rechts neben den Pfosten. Die Gäste-Abwehr hatte jetzt viel zu tun und Wenke musste mehrmals in letzter Sekunde klären.
Nach dem Seitenwechsel ist das Spiel wieder ausgeglichener, aber nicht mehr so strukturiert. Als Schmidt gegen Reinhardt in den Strafraum eindrang, forderten die Platzherren Handstrafstoß, doch es gab glücklicherweise nur Freistoß an der Strafraumgrenze. Für die 07er war es dann der dynamische Hellmuthhäuser mit der nächsten Chance, aber der Ball zog über den Querbalken. Das Spiel wurde jetzt zunehmend verfahrener. Als der ehemalige Schleusinger Rust Schmidt an der Mittellinie foulte, trat Jüptner den Freistoß auf Hellmuthhäuser, der diesmal den Ball zum Ausgleich ins Tor wuchtete. Viele kleinere Fouls störten jetzt den Spielfluss und so entstanden die besseren Möglichkeiten zumeist nach Standards. Die Entscheidung fiel in der Schlussminute, als der Schiedsrichter nach Hellmuthhäusers Foul auf Strafstoß entschied. Hier kam es zum A-Junioren-Duell des SC 07. Und der zur Halbzeit eingewechselt Nachwuchskeeper Gratz parierte gegen seinen Kollegen Kutzer in den Reihen des SV 08, doch auch das rettet nicht das Remis, denn Schmidt setzte im Nachschuss den Siegtreffer und Schlusspunkt der Partie.
In einem spannenden Derby zweier gleichwertiger Teams sichert sich der Favorit am Ende einen knappen Sieg, den Schleusingerneundorf sich aber erst mal erarbeiten musste. Die wiedermal gute Leistung der SC-Reserve bleibt diesmal unbelohnt, hinterlässt aber zufrieden Blau-Gelbe, deren Stimmung eigentlich nur durch die Verletzungsausfälle getrübt wird. Dem SV 08 Engertal wünscht man jetzt alles Gute im Aufstiegskampf, obwohl man das Derby vermissen würde.

Schleusingerneundorf: Leipold – Mössinger, Voit, Eichhorn, Minack, Schmidt, Gruchenberg (60. Dill), Hofmann (69. Rühling), Hartleb, Rust, Kutzer
Schleusingen: Triebel (46. Gratz) – Wenke, Fitz (18. M. Bäumert, 39. Thomasen), J. Schmidt, Reinhardt, Geyer, Hellmuthhäuser, Hartleb, Lenz (28. Mauer), Jüptner, Sauer

Schiedsrichter: Rücker (Goldisthal)
Zuschauer: 55
Tore: 0:1 Sauer (8), 1:1 Kutzer (23.), 2:1 Schmidt (25.), 2:2 Hellmuthhäuser (67.), 3:2 Schmidt (90.)

Besonder Ereignisse: Gratz pariert Foulstrafstoß von Kutzer (90.)

Hauptsponsor


<