SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

13. Spieltag - 1. Kreisklasse West 04.11.2018

TSV 08 Gleichamberg – SC 07 Schleusingen II 3:0

Das Personalkarussell unsere Reserve drehte sich wieder einmal gewaltig. In der Vorwoche noch mit 17 Akteuren unterwegs, standen in Gleichamberg mit Ach und Krach noch elf Spieler zur Verfügung.
Entsprechend versuchte man sein Heil in einer kompakten Defensive. Die Hausherren rannten Angriff um Angriff auf Triebels Kasten zu, doch die SC-Abwehr verhinderte geschickt die meisten Zuspiele in den eigenen Sechzehner, die Flanken und Schüsse aus der zweiten Reihen blieben zu ungenau, und rutschte doch mal ein Ball durch, war Routinier Triebel zur Stelle. Nach einer guten halben Stunde fasste sich dann F. Florschütz ein Herz und zog aus zwanzig Metern ab, die Kugel drehte sich um einen Abwehrspieler herum und obwohl sich Triebel streckte, flog das Leder genau ins rechte Eck.
Auch in der zweiten Halbzeit, das gleiche Bild. Und die Chancen wurden besser, aber der TSV vergab aus den besten Positionen. Und als die Blau-Gelben doch einmal einen Konter starteten, wurde Jawadi über links freigespielt, Keeper Frank parierte aber im kurzen Eck. Die anschließende Ecke bekam trotz Klärung Hartleb erneut auf den Fuß und seine zweite Hereingabe klatschte lang ans Aluminium. Mit einem langen Ball über die Abwehr spielten die Hausherren dann Greb frei, der den Ball über Triebel hinweg hob, dieser aber vom Innenpfosten zurück ins Feld sprang. Nach einem kurzen Katz und Maus Spiel aus Schießen und Blocken, der Schleusinger Strafraum glich einer Billardplatte, war es dann Schüler, der zur Vorentscheidung einschob. Als die Burgstädter bei einem Freistoß nochmal alles nach vorne warfen, spielten die 08er einem mustergültigen Konter zum Endstand.
Nach einem guten Saisonbeginn ließ unsere Reserve stark nach und die Winterpause kommt nun gerade recht, um einmal die Wunden zu lecken. Der TSV muss sich dagegen selbst an die Nase fassen, dass er nicht mehr aus seiner Überlegenheit herausholen konnte.

Gleichamberg: Weigelt (46. Frank) – Eyring (73. Hirn), Hanf, Roth, Ten Tusscher (57. Schumann), Oppel, Jäger (46. Beyer), P. Florschütz (46. Schüler), Krause (46. Greb), Kupfer, F. Florschütz
Schleusingen: Triebel – Rust, Fitz, S. Hanf, Fleischmann, Hartleb, Wenke, Bäumert, Jawadi, Schuch, Al-Rufaye

Schiedsrichter: Schmidt (Haina)
Zuschauer: 35
Tore: 1:0 Florschütz (32.), 2:0, 3:0 Schüler (76., 86.)

Hauptsponsor