SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

10. Spieltag - Kreisliga Südthüringen 03.10.2015

SC 07 Schleusingen – SG Sachsenbrunn/Fehrenbach 4:1

Am Tag der Einheit traten alle Mannschaften mit siegreichen Spielen tagesgemäß einheitlich auf und machten den Tag für die Schleuse-Städter zum wahren Feiertag. Im Vorspiel legte die spielerisch erstarkte 2. Mannschaft mit einem verdienten 2:1 Sieg gegen Häselrieth II vor.
Im Verfolgerduell zwischen dem SC07 und der Zweiten Mannschaft der SG Fehrenbach/Sachsenbrunn, beide Mannschaften stehen im oberen Mittelfeld der Tabelle, hofften die Zuschauer bei bestem Fußballwetter auf ein technisch anspruchsvolles Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Die Vorzeichen standen allerdings klar zu Gunsten der Schleusinger, da die Gäste stark ersatzgeschwächt anreisen mussten.
Beide Mannschaften begannen zunächst abwartend und versuchten mit Passstafetten ins Spiel zu finden. Nach etwa 10 Minuten übernahm der Gastgeber langsam das Heft des Handelns ohne wirklich zwingende Chancen herauszuspielen. Wie schon in der Vorwoche gegen Milz wurde zu oft hektisch in die Spitze gespielt, oft mangels Anspielstationen in unmittelbarer Ballnähe sowie einiger Ungenauigkeiten im Passspiel. Wenn es dann doch gefährlich wurde, schaffte es die routinierte Gästeabwehr geschickt die Räume zuzustellen. Sie selbst versuchten kleine Nadelstiche zu setzen, aber auch auf der Gegenseite standen die Defensivreihen gut organisiert. So ging es mit einem 0:0 zum Pausentee. So manch kritische Zuschauerstimme war zu hören. Die zweite Halbzeit sollte diese dann aber schnell verstummen lassen.
Zunächst das gleiche Bild, gut stehende und lauernde Gäste auf der einen Seite, feldüberlegene und spielerisch bemühte Gastgeber auf der anderen. Jetzt aber wurden die Angriffe präziser und schneller vorgetragen, die zuvor fehlende Laufbereitschaft war plötzlich da und die Gäste wurden zusehends müder. Der erste gelungene Angriff in der 49. Minute über Zetzmann und den an diesem Tag überragend aufspielenden Fischer konnte durch die Gäste in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Reif noch geklärt werden. Etwas überraschend, dass bei der anschließenden Ecke das 1:0 fiel. Die Gästeabwehr, erstmals mit fehlender Abstimmung, übersieht im Strafraumzentrum den aufgerückten Thorwirth, der sich mit einem wuchtigen Kopfball diese Chance nicht entgehen lässt. Im unmittelbaren Gegenzug fällt aber der Ausgleich, als ein Freistoß von Conrad an der Strafraumgrenze für Maciejczyk unhaltbar abgefälscht wird. Doch davon ließen sich die 07er nicht aus dem Konzept bringen. Nachdem Fischer nach gutem Schuss aus 25 Metern noch an der Lattenunterkante scheiterte, ist es Kapitän Zetzmann kurz darauf vorbehalten, auf 2:1 zu stellen. Nach tollem Spielzug über F. Heß und Fischer kommt er frei vor dem Tor an den Ball und schiebt überlegt zur erneuten Führung ein. Diesmal bleiben Unkonzentriertheiten nach eigenem Tor aus, stattdessen spielt der Gastgeber weiter auf die Entscheidung. Die Gäste kommen nur noch selten vor das Schleusinger Tor, während auf der Gastgeberseite die Spielfreude zunehmend wächst. Es folgen zahlreiche gut gespielte Angriffe, dem Druck erwehren sich das Gäste-Team immer häufiger mit langen Bällen, was wenig Entlastung bringt. Symptomatisch fällt das 3:1, als bei Gästeeinwurf viel Druck auf die Gegner ausgeübt wird und der Ball bei S. Heß landet. Dieser spielt geistesgegenwärtig sofort in den freien Raum zum durchstartenden Zetzmann, der noch einen Gegner umkurvt und dann gekonnt einnetzt. Damit war die Moral der Gäste endgültig gebrochen. Die Blau-Gelben dagegen hatten noch Lust und erspielten weitere Hochkaräter. Sehenswert dann der Schlußpunkt zum 4:1 Endstand kurz vor Schluss. Fischer bekommt in der gegnerischen Hälfte den Ball, statt ihn direkt auf den im Abseits stehenden Stürmer zu spielen verzögert er geschickt und verschafft so den eigenen Stürmern Zeit, sich besser zu positionieren. Seine anschließende Flanke nimmt F. Heß volley an der Strafraumgrenze ab und lässt dem Gästekeeper Ostermann damit keine Chance.
Mit viel Geduld und dem richtigen Rezept, einen personell geschwächten Gegner, über die Dauer der Partie müde zuspielen, gelingt ein in der Höhe verdienter Sieg. Mit mehr Laufbereitschaft, Tempowechseln und Spielwitz wäre auch in Halbzeit 1 gegen einen kompakten Gegner schon mehr drin gewesen. Dass die Mannschaft es kann, bewies sie eindrucksvoll im zweiten Durchgang. In einer wohltuend fairen Partie, welche es dem umsichtigen Schiedsrichtergespann um Danny Schmidt, der bereits das Spiel der SC-Reserve leitete, recht leicht machte, zeigten sich die Gäste als guter Verlierer. In besserer Besetzung werden sie zukünftig sicher den Beweis antreten können, dass sie zurecht im oberen Tabellendrittel rangieren. Am kommenden spielfreien Wochenende, das Spiel gegen Mendhausen/Römhild wurde bereits vorgezogen, gilt es nun Kräfte zu sammeln, um dann in Rauenstein wieder an die gute Leistung anzuknüpfen.
(AbdEl)

Schleusingen: Maciejczyk – Thorwirth, M. Hanf, Papp, S. Heß. Reif (80. Osman), Jüptner (70. Sauer), Fischer, Klose, Zetzmann, F. Heß
Sachsenbrunn/Fehrenbach: Ostermann – E. Koch, Traut, Stutzki, S. Koch, Krannich, Vogt (86. Pontikas), Conrad, Wittmann, Jonscher, Franz

Schiedsrichter: Schmidt (Haina)
Zuschauer: 95
Tore: 1:0 Thorwirth (49.), 1:1 Conrad (50.), 2:1, 3:1 Zetzmann (56., 78.), 4:1 F. Heß (85.)

Hauptsponsor