SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

19. Spieltag - 1. Kreisklasse West 27.04.2019

Erlauer SV II – SC 07 Schleusingen II 2:0

Unsere Zweite fuhr mit einer Serie von 6 Derbysiegen zur Reserve des Erlauer SV und schöpfte daraus Mut, denn während man immer noch im Abstiegskampf hing, waren die Grün-Weißen bereits sorgenfrei. Kurzfristig mussten die Schleusinger auf Fitz verzichten, konnten dafür aber auf L. Schmidt und Günther von der Ersten zurückgreifen.
Doch die Hausherren begannen besser. Nach einer Kopfballverlängerung musste Keeper Geyer aus dem Tor heraus, um die Chance zu vereiteln, die drei anschließenden Abschlussversuche aufs leere Tor konnten gerade noch geblockt werden. Als die erste Drangphase überstanden war, kontrollierte der SC das Spiel. Bei Rühlings Flankenwechsel auf links, konnte Schlussmann Krämer geradeso vor den heranstürmenden Lenz am eigenen Strafraumeck klären. Wenig später hat er aber gegen Al-Rufaye das Nachsehen, als dieser den Ball an ihm vorbeispitzelte, der nachgelaufene Schmidt konnte aber noch auf der Linie klären. Der Bruch folgte nach einer halben Stunde, als sich die Blau-Gelbe Mauer in Luft auflöste, so dass Schulz von 18 Metern halblinks einen direkten Freistoß problemlos versenken konnte. Der ESV war aufgerüttelt und die Gäste von der Rolle. Aus einem eigenen Einwurf, entstand nach zwei Luftlöchern noch ein Elfmeter, da Wenke gegen Rodriguez nur noch ein Foul übrig blieb. Glück im Unglück, das Schulz den Strafstoß über die Latte jagte. Doch es ging weiter aufs SC-Tor. Voigts Direktschuss verfehlte den Pfosten knapp. Einen Heß' Freistoß konnte Geyer vor Voigt wegfausten, den zweiten Versuch köpfte Rodriguez übers leere Tor. Durchschnaufen!
In der zweiten Hälfte stellten die Schleusestädter um. Günther wühlte sich durch vier Gegenspieler, blieb aber letztendlich am Torwart hängen. So erhöhten die Gäste zunehmend den Druck, was allerdings auch Räume für Konter bot. So musste Geyer u.a. gegen Voigt und Wagner mit klasse Reflexen klären. Aber auch Tormann Krämer wuchs jetzt über sich hinaus. Rühlings Flanke fand den Kopf von Oldie Schuch, doch der Keeper streckte sich und konnte noch parieren. Schuch fing dann einen Abstoß ab und schickte Schmidt über rechts, der mit einem Querpass Günther bediente, dessen Abschluss aber haarscharf den Pfosten verpasste. Nach einer Ecke brachte Hanf die Kugel im zweiten Versuch auf den langen Pfosten, wo ihn Mauer direkt auf den Bauch bekam und in Richtung Tor drückte, doch hier reagierte Krämer wieder gut. Ebenfalls entschärfte er die Fackel von Reinhardt aus 25 Metern, als er ins Eck tauchte und die Kugel um den Pfosten lenkte. Es kam wie es kommen musste, aus der Ecke fuhr Erlau wieder einen Konter über den schnellen Voigt, der jetzt die Entscheidung besorgte. Allerdings gaben sich die 07er noch nicht auf. Direkt vom Anstoß weg war es wieder Günther, der diesmal über links marschierte und scharf auf den kurzen Pfosten schoss, Krämer konnte nur nach vorne prallen lassen, doch Mauers gute Direktabnahme verfehlte das Ziel wieder nur knapp. Der SC warf alles nach vorne. Günther kam im Sechzehner nochmal zum Abschluss, doch auch diesen Ball kratzte Krämer mit einer Hand noch sensationell aus dem Dreiangel.
Eine gute Leistung unserer 2. Mannschaft, doch mit einer Schlafeinlage brachte man sich unnötig in Rückstand und hatte Glück in der Folge nicht noch mehr Treffer zu kassieren. Trotz druckvollem zweiten Durchgang scheiterte man an der eigenen Chancenverwertung und einem Torwart den man mit jeder guten Chance stärker machte. So konnten die Erlauer das erste Mal seit über drei Jahren bzw. sogar das erst Mal seit dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse vor heimischer Kulisse gegen die Nachbarn gewinnen. Beide Teams zeigten ein faires Derby, auch dank des sicher agierenden Schiedsrichters Köhler.

Erlau: Krämer – Schmidt, Möhring, Weiß, Schulz, Bartschat, Heß, Wagner, Voigt (84. Scherschenko), Franzke (65. Velske), Rodriguez (75. Hellmuth)
Schleusingen: Triebel – Wenke, S. Hanf, L. Schmidt, Reinhardt, Hartleb, Lenz, Marash (46. Schuch), Rühling (76. Rust), Al-Rufaye (46. Mauer), Günther

Schiedsrichter: Re. Köhler (Suhl)
Zuschauer: 30
Tore: 1:0 Schulz (29.), 2:0 Voigt (83.)
Besondere Ereignisse: Schulz verschießt Foulstrafstoß (31.)

Hauptsponsor