SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

21. Spieltag - 1. Kreisklasse West 19.05.2019

SC 07 Schleusingen II – SG Veilsdorf/Heßberg II 2:0

Es ist vollbracht! Unsere Reserve sicherte sich mit einem Heimsieg den Klassenerhalt.
Und von Beginn an machte die Zweite klar, dass sie sich diesen Dreier holen wollten, denn mit zwei schnellen Außen und dem schwersten Sturmduo der Kreisklasse ging es aufs SG-Tor. M. Hanf schickte Lenz durch die Schnittstelle, dessen Heber über den heraus geeilten Schlussmann Morgenroth aber nicht funktionierte. Wenig später versuchte es Reinhardt aus der Distanz von halblinks, den tückischen Aufsetzer konnte der Keeper aber noch um den Pfosten lenken. Viele lange Bälle auf beiden Seiten, aber wenn der SC die schnellen Außenbahnen bediente, wurde es auch gefährlich. So musste Morgenroth eine Lenz-Schuss zur Seite parieren, wo Kummer sich das Leder nochmal schnappte und scharf vors Tor brachte, so dass der herbeirauschende Rühling zur Führung einnetzen konnte. Nachlässigerweise ließen die Hausherren Höfer laufen, dessen Schuss von der Unterkante der Latte zurück in den Sechzehner prallte, da bekam ihn Meyer und diesmal rettete der Pfosten, doch der Ball blieb scharf, ehe Fischer im nächsten Nachschuss an Torwart Lauth scheiterte.
Großer Einsatz und Lob für Ersatzspieler Bäumert, der die durch den Regen verwaschenen Außenlinien nachzog. Ihm war an diesem Tage nichts anzukreiden. Die Blau-Gelben rochierten jetzt in der Offensive. Oldie Schuch bekam einige gute Flanken serviert, verpasste die Bälle aber zu meist um Haaresbreite mit dem Kopf. Sehenswerte Flugeinlage von Rühling, dessen Seitfallzieher aber über den Querbalken segelte. Doch die SG war noch da, einen schnellen Konter brachte Kusch bis in den Strafraum, doch Lauth machte das kurze Eck zu. Die Gäste witterten jetzt Morgenluft. Langer Ball auf Fischer, der den Ball an der Strafraumgrenze über den heraus gelaufenen Goalie köpfte, aber der lauffreudige Reinhardt klärte noch vor der Linie, zog im Anschluss aber im Eins gegen Eins gegen den Torpfosten den kürzeren. Es gab nun Raum für einige gute Konter, doch sowohl Lenz, Doppeltorschütze vom Samstag, er legte sich beim Alleingang den Ball zu weit vor, als auch bei einer nicht gut ausgespielten 4:2-Situation wollte die Entscheidung nicht fallen. Nach einem Einwurf war dann Dauerläufer Hartleb rechts frei und zog in den Strafraum, so dass Routinier Schuch den perfekten Querpass zur Entscheidung einschieben konnte.
Mit dem Sieg kann der Zweiten nichts mehr passieren und es gibt am letzten Spieltag wieder das Spiel um die goldene Ananas beim Meister vom SV 08 Engertal.

Schleusingen: Lauth – Rust, Fitz, S. Hanf, Reinhardt, S. Hartleb, M. Hanf, Rühling, Lenz, Kummer (56. Schuch), Mauer (65. Kummer, 85. Mauer)
Veilsdorf/Heßberg: Morgenroth – Knittel, Möller, Dressel, Kutsch, Meyer (46. Garber-Tetzlaff), Popp, Höfer, Eberhardt, Fischer, Düsterdick

Schiedsrichter: Habermann (Suhl)
Zuschauer: 19
Tore: 1:0 Rühling (23.), 2:0 Schuch (89.)  

Hauptsponsor