SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

2. Hauptrunde Kreispokal Südthüringen - 28.07.2019

SC 07 Schleusingen – SV 08 Westhausen 2:3

Ist der Fußball so und besonders der Pokal oder stecken da Unerfahrenheit oder gar Fehleinschätzung dahinter ?

Wer trotz Personalmisere (mehrere Spieler privat verhindert, ganz schlimm: ein Feldspieler zwischen den Pfosten) zur Halbzeit souverän 2:0 führt und dazu noch mehrere Hundertprozentige versemmelt, dann aber den Spielbetrieb gegen einen zunächst harmlosen Gegner einstellt und ihm auch noch Ausgleich und Siegtreffer ermöglicht, braucht sich über diese Niederlage nicht zu wundern.

Wie gesagt, nach ausgeglichener Anfangsphase ging der SC in Doppel-Führung, erst hämmerte Hellmuthhäuser einen Freistoß vom rechten Strafraum-Eck unhaltbar in das Dreiangel, dann vollendete er ein Zusammenspiel mit Günther. Davor und danach verpassten Heun sowie je zweimal Günther und Hellmuthhäuser – jedesmal war Heun mit Super-Vorarbeit beteiligt – alle frei vor dem Tor – eine noch klarere Führung. Ersatz-Spieler Kummer im Tor musste einmal eingreifen, der zweite und letzte Gäste-Torversuch vor der Pause landete im Aus.

Nach der Pause gingen zwei Dinge vor: Der SC stellte nach der letzten Topp-Gelegenheit durch Dampha in der 47. Min. das Fußballspielen ein, und der eigentlich schon geschlagene, aber erfahrene Gast nutzte die Einladung mühelos zu drei Toren in kurzer Zeit zum Sieg.
Auch wenn Spieler fehlten, was aber bei dem großen ausgeglichenen Kader eigentlich kein Problem darstellt, war diese Niederlage so „unnötig wie ein Kropf“. Eine gründliche Auswertung mit Übergang zur Tagesordnung sollte aber erfolgen. Wie aber wird das Torwartproblem gelöst? Unverständlich, dass man sich nicht längst um eine Lösung bemüht hat. Wenn man schon keinen Zugang bekommt, dann muss man halt einen geeigneten Feldspieler ausbilden oder man greift im Interesse der Mannschaft und des Erfolgs in den ersten Punktspielen auf die bereits mehrfach erfolgte Besetzung zurück, wenn man denn will...
(LeoM)

Schleusingen: Kummer – S. Heß, Kolk, Arnold, L. Schmidt, Sanyang (85. Mauer), Hellmuthhäuser, Heun (68. Condé), Lohfink, Günther, Dampha
Westhausen: Bock – Frank, Bohlig, Kick, Leipold, A. Weikard, J. Müller, S. Müller, Schild, Hofmann, Culmbacher

Schiedsrichter: Annemüller (Schleusingerneundorf)
Zuschauer: 90
Tore: 1:0, 2:0 Hellmuthhäuser (38., 40.), 2:1, 2:2 Schild (63., 70.), 2:3 Leipold (77.)

 

Acht Minuten

Mit 2:3 scheiden die Kicker von Kreisoberliga-Aufsteiger Schleusingen gegen den Dino aus Westhausen aus. Und das obwohl der Sportclub zur Pause mit 2:0 führt.

Schleusingen – Hängende Köpfe, hängende Schultern, Pokalaus. Und das, obwohl der Aufsteiger zur Halbzeit mit 2:0 in Führung liegt. „Wir haben den Gegner nach einer starken ersten Hälfte mit unseren Fehlern starkgemacht. Einigen Akteuren fehlt es hier einfach an der notwendigen Erfahrung“, fand Schleusingens Trainer Markus Lauth kritische Worte. Dass es nicht leicht werden würde, wussten die Burgstädter schon vorher. Mussten die Blau-Gelben doch insgesamt sechs Stammkräfte ersetzen. Der Dino aus Westhausen hatte genau elf Mann zur Verfügung. Vor allem auf der Torwartposition mussten beide Mannschaften improvisieren.

Die T-Problematik

Auf Schleusinger Seite fiel Adrian Macieczyk wegen Meniskusriss aus. Für ihn rückte Co-Trainer Uwe Kummer zwischen die Pfosten. Bereits in der vergangenen Woche stand er beim 8:1-Erfolg gegen Albrechts im Tor. Am Ende hat der Retter in der Not ebenfalls eine Aktie an der Aufholjagd der Unterländer. Bei den Gästen spielte Lukas Bock zum ersten Mal überhaupt auf der Torwartposition. Der bisherige Stammkeeper Chris Fleischmann steht der Mannschaft umzugsbedingt nicht mehr zur Verfügung. Neuzugang Marco Bocklitz von der SG Neubrunn/Wölfershausen (Kreisliga Rhön-Rennsteig) war zwar vor Ort, aber noch nicht spielberechtigt. Sein neuer Spielerpass wurde noch nicht ausgestellt, da die Freigabe des abgebenden Vereins dem Thüringer Fußball-Verband nach wie vor nicht vorliegt.
Die Gastgeber gingen kurz vor der Pause durch den Doppelpack von Nils Hellmuthhäuser innerhalb von drei Minuten in Führung. Zunächst jagte er einen Freistoß, aus 20 Metern, halbrechter Position, mit dem linken Fuß ins lange Eck. Beim zweiten Tor nutzte er seine Freiheiten Richtung Tor überlegt aus.
Westhausen stellte mit Wiederbeginn im Mittelfeld um. Dadurch hatten sie jetzt mehr Zugriff auf das Spiel. Auch sie hatten mit Maximilian Schild einen doppelten Torschützen in ihren Reihen. Er benötigte für seine beiden Treffer acht Minuten. Wobei der Ausgleich unmittelbar nach der Trinkpause der zweiten Hälfte, nach einer Ecke, fiel. Hier war die Schleusinger scheinbar noch nicht wieder auf der Höhe des Geschehens. Den Siegtreffer markierte schließlich Neuzugang Dominik Leipold. „Wir haben in der zweiten Hälfte besser verschoben und so mehr Stabilität in unser Spiel bekommen. So konnten wir das Spiel noch drehen. Wir hatten auch Glück, unser erster Torschuss war gleich drin“, sagte Westhausens Trainer Markus Roth, nach Schlusspfiff.

Torwart-Casting

Nach dem Pokal ist vor der Liga: Bei den Schleusingern – sie bestreiten am Freitagabend das Eröffnungsspiel der neuen Kreisoberliga-Saison gegen Schönbrunn – wird Stammtorwart Adrian Maciejczyk weiterhin fehlen. Er selbst schätzt seine Zwangspause auf drei bis vier Wochen ein. Eine Alternative wäre weiterhin Co-Trainer Uwe Kummer oder der Einsatz eines Feldspielers. Trainer Markus Lauth, der während seiner Laufbahn als Spieler immerhin 14 Jahre lang im Tor stand, ist allerdings keine Option. Auch, wenn ein gültiger Spielerpass vorhanden ist. „Als Trainer habe ich an der Seitenlinie einen besseren Überblick auf das Geschehen und insofern bessere Möglichkeiten schnell zu reagieren“, so Lauth dazu.
Die Westhäuser starten erst eine Woche später mit dem Gastspiel in Erlau in die neue Saison. Bis dahin dürfte dann wohl auch der neue Spielerpass für Marko Bocklitz vorliegen.

Quelle: Freies Wort vom 29.07.2019

Vieles richtig gemacht und am Ende doch verloren: Völlig frustriert schreiten die Schleusinger von dannen.

Hauptsponsor