SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

1. Spieltag Kreisoberliga Südthüringen - Eröffnungsspiel - 02.08.2019

SC 07 Schleusingen – SV Schleusegrund Schönbrunn 7:0

Ein Stunde vor dem Spiel setzte ein Regenschauer ein, der wohl einige Zuschauer verschreckte und auch den Linien in der Fischbacher Straße zusetzte. Trotzdem sahen gut 300 Zuschauer zunächst die Saisoneröffnung. Die Burgstädter mussten auf Arnold und Tormann Maciejczyk verzichten, weshalb Coach Lauth selbst zwischen den Pfosten stand, bei Schönbrunn fehlte Antreiber Grosser. Während der Auszeichnungen des KFA Südthüringen wurde auch schnell nachgekreidet und mit vornehmer Verzögerung konnte es nun endlich losgehen.
Und wie es losging. Hellmuthhäuser flitzte über die linke Außenbahn, doch seine Flanke kam zu nah ans Tor. Sichere Beute für Schlussmann Hofmann sollte man denken, aber falsch gedacht! Denn mit einem Blackout patschte er sich die Flanke ins eigene Dreiangel und der Aufsteiger vom SC 07 lag nach der ersten Spielminute der neuen Saison bereits in Führung. Schönbrunn schüttelte sich kurz und begann nun auf das SC-Tor zu spielen, wo die Schleusinger Defensive noch nervös wirkte und auf den nassen Platz den ein oder anderen Rutscher hatte. Gleich zweimal segelte die Kugel in den Strafraum, fand aber keinen Abnehmer im orangenen Trikot. Aber auch die Abwehr des SVS war nicht sattelfest. Einen Rückpass von Wackes konnte Hofmann reaktionsschnell vor dem heranstürmenden Hellmuthhäuser klären, wenig später musste er sich, nach einer Brustrückgabe von Hartleb, gegen Hartung lang machen, so dass es nur Eckstoß gab. Der SV bekam nun zunehmend Probleme mit den schnellen Kontern der Hausherren. Hellmuthhäuser steckte die Kugel durch die Schnittstelle und Hartung war in der Mitte frei durch und schloss sicher ins Eck ab. Der Torschütze revanchierte sich umgehend, denn nach einem Doppelpass war diesmal Hellmuthhäuser durch und erhöhte auf 3:0. Coach Forkel reagierte und wechselte bereits im ersten Durchgang zweimal. Doch es half weiterhin nichts. Zetzmann schickte Lohfink über rechts, der zog in den Sechzehner und konnte von Keeper Hofmann nur per Foul gestoppt werden, schlimmer noch, er brach sich dabei auch noch das Wadenbein und musste runter. Den fälligen Elfer versenkte Günther. Auch auf der Gegenseite wurde der Ruf nach einem Strafstoß laut, Luther ging zu Boden, wurde jedoch fair gestoppt und bekam nur einen Eckball.
In der Halbzeitpause gab es dann die Auslosung des Achtelfinales im Kreispokal, da der SC 07 aber bereits raus ist, konnte man sich voll auf die zweite Halbzeit konzentrieren. Doch zunächst kamen die Gäste mit dem Mut der Verzweiflung. So brach Holland rechts bis zur Grundlinie durch und legt auf Möhring zurück, der geblockt Abschluss sprang allerdings über den Kasten. Als Thorwirth den Ball zu lässig wieder hergab, passte Luther scharf in den Strafraum, doch fand er wie so oft keinen Abnehmer.  Hellmuthhäuser fing nun einen zu kurzen Pass der SV-Denfensive ab, bediente sofort Günther, der den Ball kompromisslos in die Maschen drosch. Heuns Maßflanke von rechts fand Hartung am langen Pfosten, doch gegen die Direktabnahme war Schlussmann Hofmann auf dem Posten und lenkte auch noch Günthers Nachschuss am Pfosten vorbei. Kurios wurde es dann vor der Schleusinger Box, denn Luther war endlich mal an Thorwirth vorbei, weshalb dieser nur noch grätschen konnte und seinen Gegenspieler kurz vorm Strafraum zu Fall brachte. Sofort kam die Rote Karte für die Notbremse und Thorwirth schlich bereits reumütig vom Platz, ehe Schiedsrichter Reuter die Fahne von Schiedsrichterassistent Lautensack bemerkte. Denn Luther war beim Zuspiel bereits im Abseits, weshalb der Feldverweis zurückgenommen wurde und es den indirekten Freistoß für die Heim-Elf gab. Möhring bekam einen Lauth-Abstoß auf die Brust und zog sofort ab, aber der Ball segelte, wie kurz darauf sein Volley nach einer Ecke, über die Latte. In den Schlussminuten machten es die Blau-Gelben dann deutlich. Zetzmann bediente Hartung, der seinen Gegenspieler im Mittelfeld vernaschte, aufs Tor zog und aus zwanzig Metern überlegt und klasse das Leder ins lange Eck zirkelte. Schlusspunkt setzte dann Mannschaftsführer Zetzmann, der an der Mittellinie von Hellmuthhäuser freigespielt wurde, auf seinem Weg zum Tor den Keeper umkurvte und zum Endstand ungefährdet bis zum Tor durchlief.
Gnadenlos effektiv holte sich der Aufsteiger einen souveränen Heimsieg, der auch in der Höhe nicht unverdient war. Der SV Schleusegrund erwischte dagegen einen rabenschwarzen Tag und erkannte die Leistung des Gegners an, vermochte man doch weder die schnellen Angreifer zu stoppen, noch zwingende Chancen zu kreieren. Der SC 07 sollte sich jedoch von dieser Leistung nicht blenden lassen und konzentriert weiterarbeiten.

Die Teams stehen bereit

Christian Günther mit dem Foulstrafstoß zum 4:0

Schleusingen: Lauth – Thorwirth, Kolk, Sauer (84. Reinhardt), L. Schmidt, Sanyang, Hellmuthhäuser, Lohfink (40. Heun), Hartung, Günther (69. Dampha)
Schönbrunn: Hofmann – Arnold, Hartleb, Gehrting, Pfeiffer, Beer (49. Krause), Wackes (36. Heß), Möhring, Eichhorn (30. Hanf), Holland, Luther

Schiedsrichter: Reuter (Eisfeld)
Zuschauer: 248
Tore: 1:0 Hofmann (2. - Eigentor), 2:0 Hartung (24.), 3:0 Hellmuthhäuser (30.), 4:0 Günther (39. - Foulstrafstroß), 5:0 Günther (56.), 6:0 Hartung (87.), 7:0 Zetzmann (90.)

Hauptsponsor