SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

12. Spieltag - Kreisliga Südthüringen 18.10.2015

FSV 06 Rauenstein - SC 07 Schleusingen 2:9

Nach dem spielfreien Wochenende geht es mit frischen Kräften wieder los. Gegen den Tabellenletzten (6:52 Tore, 4 Punkte) sollte natürlich auch ohne Papp und den eminent wichtigen Mittelfeldstrategen Fischer bei einigermaßen guten Platzverhältnissen ein Sieg, ja ein klarer Sieg zu erwarten sein.

Und das sind die Fakten:
Der SC ging das Spiel zielstrebig an und erzielte bereits in der 5. Minute die Führung. Die Mannschaft blieb eine gute Stunde voll konzentriert. In der Folge erlebten die Zuschauer ein Tor-Festival von Klose a la Lewandowski von Bayern München. Dabei war Klose als Verwerter der Endpunkt großartiger Vorarbeit seiner Mitspieler: Florian Hess, Zetzmann, zweimal Jüptner, Sauer legten dem aber auch immer richtig stehenden Schützen maßgerecht vor, beim 0:2 leistete Klose die Vorarbeit selbst, indem er sich trotz harter Bedrängnis gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und mit langem Bein vollendete. Mit seiner exzellenten Schusstechnik fiel ihm die Verwertung nicht all zu schwer. Einen Treffer erzielte er auch noch per Kopfstoß, zum 0:6 schlug er einen klugen Pass in die Gasse, den Osman - gerade erst eingewechselt - überlegt verwertete. So bewies Klose als Torschütze und Vorbereiter seinen Wert für die Mannschaft.
Nach dem siebten Tor verloren die Blau-Gelben etwas die Konzentration, fabrizierten Ballverluste und gestattet den Einheimischen über ihren laufstarken Niklas Christ einige Konter und schließlich sogar zwei Ehrentore, so als wolle man ihren nicht nachlassenden Eifer belohnen. Diese richteten zwar keinen Schaden an, verärgerten aber einige. Dazu muss gesagt werden: Dieses vorübergehende Nachlassen ist eine normale Reaktion und befällt auch hochklassige Mannschaften. Nur wer selbst aktiv war kann das nachvollziehen. Das fröhliche Toreschießen kann schließlich nicht ewig weitergehen. Was man allerdings erwarten kann, ist ein souveränerer Umgang mit dieser Situation, indem man mit sicheren Ballpassagen dies Phase überbrückt. Dennoch sammelten sich die Burgstädter wieder, erzielten zwei Tore zum Endstand und gewannen auch die zweite Hälfte mit 2:3.
Gelobt werden muss "Kerbe" Hanf: Zwar unterliefen ihm ein Fehlabspiel sowie ein Stockfehler, der zum Gegentor führte, aber er hatte seinen Anteil am geordneten Spielaufbau. Und beinahe hätte er in der Schlussminute das von allen ersehnte 10. Tor erzielt, aber sein Kopfball nach Ecke landete am Pfosten. Dieses Tor hätte man ihm als Krönung für seine Leistung gegönnt. Auch Markus Hanf wollte an seinem Geburtstag ein Tor beitragen, was leider nicht gelang. Natürlich an dieser Stelle sei ihm von uns allen herzlich gratuliert!
Der Tabellenzweite aus Heldburg wird am kommenden Samstag dagegen ein echter Prüfstein sein. Am letzten Spieltag der Hinrunde könnte unser Team nochmal ein Zeichen setzen und sich an der Spitze des Verfolgerfeldes festsetzen.
(LeoM)

Rauenstein: Gröger - Söllner, Luther, Pautzke, Schindler, Seibel, Christ, Hartwig (79. Michel), Krüger, Greiner, Müller (67. Höfler)
Schleusingen: Maciejczyk - M. Hanf (84. Kummer), S. Hanf, Thorwirth, S. Heß, Jüptner, Reif, F. Heß (34. Osman), Zetzmann, Sauer, Klose

Schiedsrichter: Heubach (Föritz)
Zuschauer: 30
Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Klose (5., 16., 20., 23., 29.,), 0:6 Osman (37.), 0:7 Klose (49.), 1:7 Luther (60.), 1:8 Sauer (79.), 2:8 Christ (85.), 2:9 Klose (86.)

Hauptsponsor