SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

8. Spieltag - Kreisoberliga Südthüringen 16.10.2021

Hainaer SV - SC 07 Schleusingen 0:5

Nach dem 5:0 nun ein 0:5 – und jeweils souverän, weil u.a. endlich wieder mit voller Kapelle angetreten werden konnte plus 4 (!) gleichwertige Wechsler zur Verfügung standen.
Nach einigem Mittelfeldgeplänkel in der Anfangsviertelstunde übernahm der Gast bis zur Halbzeit das Kommando und erzielte durch seine starken Individualisten nach flüssigen Kombinationen 3 Tore. Schon vorher hätten  Hartung (in der  Halbzeit zur Schonung aus dem Spiel genommen) und Dampha mehrfach zuschlagen können. Dann spielte Sanyang seinen Landsmann Dampha genau an, der umspielte Deckung und Torwart und netzte ein. Anschließend eroberte der zweikampfstarke Herzog den Ball und schickte Hellmuthhäuser zum 0:2. Nachdem T. Hummel bei der einzigen Hainaer Chance an Maciejczyk gescheitert war, führte Damphas Alleingang zum 0:3.
Mit einigem Schwung und der Vorgabe, den Gegner beim Spielaufbau zu stören, begann Haina die 2. Hälfte und kam, weil mehrfach ungedeckt und nach Ecken, zu einigen Schussmöglichkeiten, aber alle Versuche endeten gefahrlos im Nirgendwo, so dass die bemühten Gastgeber bis zum Schluss erfolglos blieben. Der SC, taktisch klug, wechselte nun zwischen Ballbesitz und schnellem Konterspiel (oft von Förstes klugen Langpässen eingeleitet), erzielte dabei zwei weitere Tore, allerdings hätten zahlreiche hochkarätige Chancen mit einem noch schlimmeren Debakel für Haina enden können. Mehrfach war Kapitän Zetzmann, mit Übersicht und toller Laufarbeit zwischen Mittelfeld und Spitze pendelnd, beteiligt: seine Schüsse verfehlten das Tor knapp, ein Freistoß traf den Pfosten, und zuletzt war er spurtend einen Moment zu spät gegen den schwer geforderten Torwart Lindemann. Auch Pehlke scheiterte mit Schuss und Nachschuss wie auch Foerster, der eine maßgenaue Eingabe von Dampha alleinstehend neben das Tor setzte. Aber zwei Tore fielen dennoch: vor dem 0:4 war Hellmuthhäuser – diesmal sehr genau und somit effektiv – plötzlich freigespielt und überlistete den ratlosen Torwart mit seinem Schlenzer ins kurze Eck. Das 0:5 schließlich war das Ergebnis einer erneuten Zusammenarbeit mit Foerster, der nun Herzogs präzise Eingabe  – wieder von Rechts – sicher einschob.
Es machte Spaß, diese Kollektivleistung zu erleben. Aber so leicht wird es in den folgenden Spielen sicher nicht. Also konzentriert bleiben auf dem Weg in die obere Tabellenhälfte – in der Deckung und beim Torabschluss.
(LeoM)

Haina: Lindemann (82. Engelmann)- Fritsch, Diez, M. Hummel, Haertter (46. Schulz), Le. Höfer (76. Gundelwein), Mai, T. Hummel, Lu. Höfer, Löser, Happ (46. Ansorg)
Schleusingen: Maciejczyk - Kolk, Förste, Schmidt (72. Reinhardt), Sanyang, Herzog, Zetzmann, Hellmuthhäuser, Dampha, Heun (79. Foerster), Hartung (46. Pehlke)

Schiedsrichter: Annemüller (Schleusingerneundorf)
Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Dampha (25.) 0:2 Hellmuthhäuser (32.) 0:3 Dampha (38.), 0:4 Hellmuthhäuser (52.), 0:5 Foerster (90.)

Hauptsponsor