SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

17. Spieltag - Kreisoberliga Südthüringen 26.11.2022

SC 07 Schleusingen – SV Eintracht Heldburg 3:0

Zum letzten Punktspiel in diesem Jahr empfing der SC 07 den Tabellenletzten aus Heldburg auf dem Kunstrasenplatz. Neben dem lange fehlenden Hellmuthhäuser konnte Trainer Kummer auch wieder die zuletzt verletzten Heun und Zetzmann sowie den frisch gebackenen Vater Maciejszyk im Tor von Beginn an aufs Feld schicken.

Das Spiel startete mit optischen Feldvorteilen für die Gäste von der Veste, ohne dass sie jedoch einen Ball gefährlich aufs Schleusinger Tor bekamen. Nach etwa zehn Minuten nahmen zunehmend die Blau-Gelben das Heft des Handelns in die Hand. Durch mehr Laufarbeit und Positionswechsel verschaffte man sich gegen manndeckende Heldburger die nötigen Räume. So war es Mittelfeldorganisator Förste, der in der 20. Minute den Ball in vorderster Linie festmachte, sich mit dem Ball um seinen Gegenspieler drehte und den einlaufenden Dampha mit einem Pass in den Strafraum bediente. Der Gambier ließ sich die Chance nicht nehmen, umkurvte Hoffmann und schob ein. Mit der Führung im Rücken gewannen die Burgstädter weiter an Sicherheit im Passspiel. Heldburg setzte man im Aufbauspiel jetzt früher unter Druck, sodass diese nun seltener in aussichtsreiche Situationen zwischen den Schleusinger Ketten spielen konnten und vermehrt mit langen Bällen agierten. Nach einigen Abschlussmöglichkeiten war es Sanyang, der die größte Chance vor der Halbzeit vergab. Nach einer Ecke kam er am Fünfmeterraum an den Ball, köpfte aber unter Bedrängnis über das Tor.

Die erste Aktion in der zweiten Halbzeit gehörte wieder den Vestestädtern: Krämer dribbelt vor dem Schleusinger Strafraum an vier Gegner vorbei, wird aber letztlich doch noch abgeblockt. Kurze Zeit später spielen sich die 07er auf der linken Seite durch und Hellmuthhäuser zieht vom Strafraumeck einfach mal ab. Den straffen Schuss bekommt Hoffmann nicht richtig zu greifen, sodass er im langen Eck einschlägt. Im Anschluss an das 2:0 hatte die Eintracht ihre letzte nennenswerte Aktion, als Kick eine gute Seitenverlagerung von Schmidt an der linken Seitenlinie annahm, einen Doppelpass mit Hartung spielte und aus 25m von halblinks über das Tor abschloss. Alle anderen Angriffsbemühungen blieben meist an der gut sortierten Abwehr um Kolk und Heß hängen oder waren für Maciejszyk sichere Beute. Die Heimischen erarbeitet sich dagegen in der Folge einige gute Chancen. Zunächst schoss Hellmuthhäuser eine Hereingabe von Sanyang nach herrlichem Konterspiel über das Tor, ehe Zetzmann kurze Zeit später aus 20 Metern nur die Latte traf und sein Volleyschuss nach abgewehrter Ecke mit Beginn der Schlussviertelstunde am langen Pfosten vorbeizischte. Nachdem Hellmuthhäusers Schuss von der Strafraumgrenze nach Zetzmann-Rückspiel von der Grundlinie von Hoffmann pariert wurde, foulte Nogaj beim nächsten Angriff den einschussbereiten Dampha im Sechzehner. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher zum 3:0 Endstand.

Mit diesem verdienten Heimsieg überwintert der SC 07 Schleusingen auf einem Platz im gesicherten Mittelfeld der Kreisoberliga und kann gelassen auf das Frühjahr blicken, wenn hoffentlich wieder weitere derzeit fehlende Stammkräfte einsatzfähig sind. Zuvor tritt man jedoch kommendes Wochenende zum Abschluss des Jahres im Achtelfinale des Kreispokals beim SV EK Veilsdorf an.

mt/cz



Schleusingen: Maciejszyk – May, Kolk, Heß, Schmidt, Sanyang (72. Sittig), Förste, Hellmuthhäuser, Heun (60. Iordache), Dampha, Zetzmann (77. Mauer)

Heldburg: Hoffmann – Schmidt, Nogaj, Kick, Fischer (72. M. Krämer), Westhäuser, C. Krämer (75. Steigmeier), Hartung (74. Lürtzing), Wolfschmidt, Hofmann, Lehmann

Schiedsrichter: Otto (Suhl)

Zuschauer: 60

Tore: 1:0, 3:0 Dampha (20., 82 FE), 2:0 Hellmuthhäuser (50.)

Hauptsponsor