SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

19. Spieltag - Kreisliga Südthüringen 10.04.16

SG Gompertshausen/Hellingen – SC 07 Schleusingen 1:4

Die Genesungswünsche von der Vorwoche haben gewirkt. Unsere Blau-Gelben - wie umgewandelt auftretend und mit nur 11 Spielern (!) angereist - besiegten auswärts die nicht gerade bequemen Gastgeber nach einer gewaltigen Leistungssteigerung aller Spieler souverän und hochverdient mit diesen zuletzt vermissten Mitteln: gekämpft - gespielt - gekontert.
Die zuletzt leidenden Fans sahen endlich wieder eine geschlossen auftretende Elf, die sich gegenseitig unterstützte, um jeden Ball kämpfte, die auch spielerisch überzeugte und z.T. genial konterte - immer nach dem gleichen Muster: Fischer auf Osman, Jüptner und Zetzmann (er bezog mal wieder die Position der "Falschen Neun", wo er am wirkungsvollsten ist). Und wenn nur einige der vielen Konter - nach Langpässen, aber auch herausgespielt - gesessen hätten, der Gastgeber wäre um ein Debakel nicht herumgekommen. So übersah z.B. Osman mehrmals seine mitgelaufenen und völlig frei stehenden Mitspieler.
In dieser bis zum Schluss erstaunlich flotten Partie, in der auch der Gastgeber verbissen, aber letztlich chancenlos auf Sieg aus war und nie aufgab, ging der Gast früh in Führung: Jüptner - immer wieder für seinen Einsatz zu loben - nutzte eine zu kurze Torwartabwehr nach Zetzmanns Geschoss und verwandelte platziert flach neben den Pfosten. Der zweite Treffer folgte nur 5 Minuten später, als Zetzmann nach öffnendem Pass von Fischer flach scharf ins lange Eck traf. Die kurze Drangperiode der Einheimischen vor dem Pausenpfiff erbrachte nichts - zweimal war Maciejczyk - immer öfter fehlerlos - mit guten Paraden zur Stelle.
Die 2. Hälfte glich der ersten: Der Gastgeber drängte, der Gast konterte und erhöhte auf 0:4, zuerst durch Zetzmann mit straffem Schuss aus 20 Metern, dann durch Fischer mit Flachschuss ins lange Eck nach präzisem Querpass von Zetzmann - wie schon das erste, aber in umgekehrter Reihenfolge ein Klasse-Tor. Das (verdiente) Ehrentor zum 1:4 nach scharfem Freistoß von halbrechts - Torwart wie Abwehr standen wie erstarrt - ist als Schönheitsfehler zu werten. Vorher hatte Maciejczyk einen Freistoß aus dem Eck gefischt. Ein Sonderlob dem gesamten Schiedsrichterkollektiv um  Nachwuchsschiedsrichter Kevin Nedbal.
Warum dieser Sieg möglich war - er zeigte mal wieder das eigentlich große Potential unseres SC - beweist der Bericht. Am auffälligsten war jedoch, dass man diesmal hochkonzentriert Fehler im Abwehrverhalten sowie im Spielaufbau vermeiden konnte. Weiter so !
(LeoM)

Gompertshausen/Hellingen: M. Weikard – Schieler, Götz, Jünger, Schumann, Marquis, Söllner, Jäger, Büttner, Leipold, R. Weikard (80. Hartleb)
Schleusingen: Maciejczyk – Thorwirth, Geyer, Thomasen, Jüptner, S. Heß, S. Hanf, Fischer, Zetzmann, Sauer, Osman


Schiedsrichter: K. Nedbal (Streufdorf)
Zuschauer: 70
Tore: 0:1 Jüptner (13.), 0:2, 0:3 Zetzmann (18., 59.), 0:4 Fischer (81.), 1:4 Hartleb (88.)

Hauptsponsor