SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

26. Spieltag - Kreisliga Südthüringen 05.06.16

SV Eintracht Heldburg - SC 07 Schleusingen 0:1

Unser SC hat die Serie guter Spiele (seit Gompertshausen) fortgesetzt und einen weiteren Sieg - und erneut gegen eine Spitzenmannschaft - eingefahren.
Wieder fehlten wichtige Akteure, und wieder standen nur 11 Spieler zur Verfügung, beeindrucken ließ sich unser "Häuflein der 11 Aufrechten" zum wiederholten Male nicht, auch nicht von der 30minütigen Gewitterpause sowie dem nach heftigem Regen kräftezehrenden tiefen Boden. Worin die Ursache für diese schon gar nicht mehr erstaunliche Entwicklung zu suchen ist, wurde gerade in Heldburg überdeutlich: Während die Eintracht unbedingt einen Sieg zur Erreichung der Relegationsspiele in die Kreisoberliga benötigte und somit unter höchstem Erfolgsdruck stand, konnte der SC wie schon seit Wochen befreit und damit erfolgreich aufspielen.

Die Abwehrstrategen S. Hanf und S. Heß bereiten sich in der Gewitterunterbrechung auf den Wiederanpfiff vor.

Bis zur Zwangspause verlief das Spiel recht ausgeglichen mit je einer Großchance für Reif bzw. Schmidt. Danach hatten Osman - diesmal mannschaftsdienlicher - und Zetzmann je zweimal kein Glück mit ihren Schüssen. Auch in der zweiten Hälfte blieb der Gast mit ruhiger und überlegter Spielweise sicher in der Abwehr und bei Kontern immer wieder gefährlich. Die tollste Möglichkeit hatte dabei Sauer, als er nach einer Klasse-Kombination über Osman und Zetzmann völlig frei kläglich vergab. Zwar hatten auch die Einheimischen drei Chancen (bei einem Verhältnis von 6:10 zugunsten der Gäste),  scheiterten aber am erneut fehlerfrei agierenden Maciejczyk.  Den insgesamt verdienten Siegtreffer erzielte kurz vor Schluss Osman, nachdem er Zetzmanns Kopfball-Weiterleitung aufgenommen und sich gegen seinen Widerpart energisch durchgesetzt hatte.
Wie schon gegen Römhild/Mendhausen zeigten die Blau-Gelben, dass mit ihnen jederzeit zu rechnen ist und sie haben die Drohung, das „Zünglein an der Waage“ zu sein, wahrgemacht. Der nächsten Tabellenzweiten wurde aus dem Relegationsrang gestürzt, sodass die SG Eishausen/Streufdorf als Nutznießer die Chance auf den Aufstieg bekommt.
So bleibt zu konstatieren, vor allem aber auch für die kommende Spielzeit: Will man erfolgreich sein, muss man es lernen, trotz des Siegesdrucks mit den zuletzt gezeigten Eigenschaften - Siegeszuversicht und Kampfgeist - aufzutreten. (LeoM)


Heldburg: Kaiser – Lehmann, Wäschenfelder (50. Wolfschmidt), Rohrmann 82. Krämer), Lürtzing, Schmidt, Westhäuser, Hartung, Deckert (71. Geide), Götz, Lorz
Schleusingen: Maciejczyk – Thorwirth, S. Heß, Geyer, S. Hanf, Jüptner, Reif, F. Heß, Osman, Sauer, Zetzmann


Schiedsrichter: Frank (Gleichamberg)
Zuschauer: 77
Tore: 0:1 Osman (84.)

Hauptsponsor