SC 07 Schleusingen e.V.
98553 Schleusingen
August-Bebel-Straße 19

5. Spieltag Kreisliga Südthüringen - 28.08.2016

SG Marisfeld/Oberstadt - SC 07 Schleusingen 0:7

Nach diesem Spiel und Sieg kann man durchaus davon ausgehen, dass die unerwartete Niederlage gegen Ummerstadt als Entwicklungsschritt verarbeitet ist. Erneut hat Trainer Winkler die Startelf entsprechend taktischer Überlegungen leicht verändert - gut so! Alle aus dem nun erweiterten, sehr ausgeglichenen Kader (Startelf plus 7 Spieler, vielleicht noch irgendwann die Langzeitverletzten Klose und Papp) sollen spielen.
Bei hochsommerlichen Temperaturen (deswegen zwei Trinkpausen) auf trockenem, hartem Holperplatz, der die Ballbehandlung erschwerte und auch die Torhüter mehrmals bei springenden Bällen vor Probleme stellte, hatte zunächst der Gastgeber bereits in der 3 Minute eine Riesenchance, als Vogt nach einem Missverständnis in der engeren Schleusinger Abwehr alleinstehend verzog. Nach dieser Schrecksekunde übernahm der SC nun aber bis zum Schluss das Kommando, der Gastgeber dagegen konnte in keiner Phase seinen gelungenen Serien-Beginn mit drei erstaunlichen Siegen bestätigen. Dass in der 1. Halbzeit nur zwei Tore fielen, lag zunächst daran, dass die Einheimischen sich noch wehrten und Zetzmann, Fischer, aber besonders der erneut sehr aktive Badjie bei mehreren Gelegenheiten mit ihrer Schussgenauigkeit geizten. Während die Marisfelder bei wenigen Angriffen kaum Gefahr erzeugten, traf zuerst Pehlke nach einer Klasse-Kombination über Sanyang und Zetzmann, dann endlich Fischer, der M. Hanfs Eingabe direkt und scharf nutzte. Bei inzwischen drückender Überlegenheit sowie trotz der Hitze starker Laufarbeit hätten weitere Tore erzielt werden können.
Diese fielen dann aber nach Wiederbeginn durch Badjie, indem er zuerst das Leder ins lange Eck schlenzte, dann Zetzmanns mustergültige Vorarbeit kurz vor der Torlinie verwertete, sowie Hellmuthhäuser, der sich zuvor durchgetankt hatte. Nach zwei gegnerischen Angriffen (S. Heß rettete vor der Torlinie, Freistoß in die Mauer) sowie zwischenzeitlicher bedingter Sommer-Flaute kam mit den eingewechselten F. Heß, Modou Dampha (der junge Flüchtling gab sein Pflichtspieldebüt) und Sipan Osman neuer Schwung in die Schleusinger Reihen. (Wohl dem, der solche Wechsler zur Verfügung hat.) Der unermüdliche und sofort bereite Sipan Osman erhöhte auf das, den Spielverlauf mehr als entsprechende, Endergebnis - zuerst nach Alleingang, dann in der Schlussminute mit gefühlvollem Heber nach einem Langpass von Hellmuthhäuser.
Damit beendete der umsichtige SR Hecklau die Hitzeschlacht: der faire Verlierer war gut weggekommen, der Sieger überzeugte mit Hitzebeständigkeit, Laufarbeit und Toren.
(LeoM)

Marisfeld: Galler – Langenhahn, Schramm, Vogt, Heim, Stahl, Tabor, Reiter (60. Erbut), Schippel (80. Hellmich), Hoppe (46. Mandelik), Straube
Schleusingen: Maciejczyk – Thorwirth (68. Dampha), M. Hanf, S. Heß, Hellmuthhäuser, Sanyang, Fischer, Pehlke, Jüptner (75. F. Heß), Zetzmann, Badjie (80. Osman)

Schiedsrichter: Hecklau (Hildburghausen)
Zuschauer: 120
Tore: 0:1 Pehlke (23.), 0:2 Fischer (44.), 0:3, 0:4 Badjie (53., 65.), 0:5 Hellmuthhäuser (67.), 0:6, 0:7 Osman (87., 90.)

Hauptsponsor